28.04.2017 Abschnittsübung in Mixnitz

Kellerbrand im Kindergarten Mixnitz mit Menschenansammlung – mit diesem Alarmstichwort startete die diesjährige Übung des Abschnitts Bruck/Mur Süd.

Ausgerichtet wurde diese am 28.04.2017 von der Feuerwehr Mixnitz. Zusätzlich zu den vier Wehren des Abschnitts Bruck/Süd (FF Breitenau, FF Mixnitz, FF Pernegg und BtF Veitsch Radex, Werk Breitenau) waren auch die Feuerwehr Bruck/Mur mit Drehleiter, die BtF Böhler mit dem Atemschutzfahrzeug sowie das Rote Kreuz an der Übung beteiligt.

Die Alarmierung erfolgte über die Landesleitzentrale Florian Steiermark. Nach Lageerkundung durch den Einsatzleiter BM Christoph Kraudinger wurden die Einsatzkräfte den verschiedenen Übungsszenarien zugeteilt. Die Atemschutztrupps übernahmen die Suche nach den eingeschlossenen Personen im Kindergarten, der zum Teil schon in Brand stand. Die Kindergartenkinder –  dargestellt von der Feuerwehrjugend – und die Kindergartenbetreuerinnen wurden teilweise über Leitern ins Freie gebracht, die Übungsdarsteller im ersten Stock wurden mithilfe der Drehleiter befreit. Übernommen und erstversorgt wurden sie vom Roten Kreuz.

Zeitgleich mit der Rettung der eingeschlossenen Personen wurde mit den Löscharbeiten und dem Aufbau des Brandschutzes für die benachbarten Gebäude begonnen. Schon bald darauf konnte „Brand aus“ gegeben werden. Insgesamt waren 75 Mann im Einsatz.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung bedankte sich ABI d.F. Bernd Wiltschnigg für die sehr gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf der Übung. Auch die Übungsbeobachter EHBI Karl Scharf (FF Breitenau) und LM d.S. Patrik Pretterer (FF Pernegg und Brandschutzbeauftragter der Gemeinde Pernegg) gratulierten zur sehr gut ausgearbeiteten und gelungenen Übung. ABI Johann Schentler merkte bei der Abschlussbesprechung an, dass vor allem das Aufstellen der Drehleiter im dicht bebauten Siedlungsgebiet immer wieder eine Herausforderung darstellt.

Frau Bürgermeisterin Eva Schmidinger, die ebenfalls während der gesamten Übung anwesend war, betonte nochmals, wie wichtig es ist, solche Übungen durchzuführen, um auf den Ernstfall gut vorbereitet zu sein.

20170428_172229 20170428_173120 20170428_175555 20170428_171433 20170428_171838

17.3.2017 Fahrzeugbergung

Am 17.3.2017 um 16:15 wurde die Feuerwehr Mixnitz zu einer Fahrzeugbergung Richtung Bärenschütz alarmiert.
Ein Pkw kam von der Straße ab und steckte im angrenzenden Graben fest.
Das Fahrzeug wurde mit Hilfe von Hebekissen und der Seilwinde des RLF-T geborgen und gesichert abgestellt.

Eingesetzt:
RLFA und MTFA Mixnitz

10.03.2017 Wahl- und Wehrversammlung der FF Mixnitz

Rückblick auf das Jahr 2016

Am 10. März 2017 fand die diesjährige Wehrversammlung der FF Mixnitz statt. Auch heuer konnten wieder zahlreiche Ehrengäste – darunter Fr. Bürgermeisterin Eva Schmidinger, BR Christian Jeran, Vizebgm. Heinz Hammer, Bgm. aD Andreas Graßberger, Feuerwehrarzt Dr. Robert Prisching; HBI Roland Gödl und OBI Dieter Hirtler von der FF Pernegg  sowie Vertreter der Bergrettung und der Polizei  - begrüßt werden. Das Kommando der FF Mixnitz und die Fachwarte berichteten sehr anschaulich über die 146 Einsätze, die im Berichtsjahr 2016 zu bewältigen waren. Besonders hervorgehoben wurde dabei der Katastropheneinsatz im Juli 2016 im Raum Mixnitz/Roßgraben, wo schwere Unwetter und gewaltige Regenmengen große Schäden verursachten. Die Feuerwehr Mixnitz war 2016 durchschnittlich alle 2,5 Tage im Einsatz und leisteten dabei 2247 Einsatzstunden. Weiters wurden 38 Übungen und 14 Kursbesuche für die Aus- und Weiterbildung und weitere 934 Tätigkeiten absolviert, sodass insgesamt 10.044 ehrenamtliche Stunden geleistet wurden.

Angelobungen und Ehrungen

Es freut uns besonders, dass auch heuer wieder ein Mitglied der Feuerwehrjugend als aktives Feuerwehrmitglied angelobt wurde. Elena Kulmer wurde nun in den Aktivstand übernommen. Dazu gratulieren wir nochmals sehr herzlich.  Befördert wurden Sebastian Lang und Andreas Hirtler zum OFM, Stefan Hirtler zum OLM d.F. und Michael Ebner zum OLM d.V. Auch dazu natürlich nochmals herzliche Gratulation.

Wahl des Kommandos

Im Anschluss an die Wehrversammlung fand die Wahl des neuen Kommandos statt. Dabei wurden sowohl HBI Mag. Bernhard Wiltschnigg (Kommandant) als auch OBI Dipl.Ing. (FH) Andreas Kowatsch (Kommandant-Stellvertreter) mit großer Mehrheit wiedergewählt. Voller Energie werden sie – im Interesse und zum Wohle der Bevölkerung und KameradInnen – somit auch die nächsten fünf Jahre die Führung unserer Wehr übernehmen.

P1170853 Wehrversammlung Angelobung Elena

04.03.2017 Funkleistungsbewerb Lebring

Am heutigen Samstag, dem 04.03.2017, fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring der 13. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber und der 12. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold statt.
Von insgesamt 79 Bewerbern in Gold erreichte von der FF Mixnitz unser Gruppenkommandant und Schriftführer LM d.V. Michael Ebner mit 296 Punkten und 60 Zeitgutpunkten den stolzen 18. Gesamtrang, im Bereich erreichte er hinter OFM Sollgruber Michael von der FF Bruck/Mur und BM Schöngrundner Christof von der FF Kapfenberg/Arndorf den 3. Platz.
Außerdem ist er im Abschnitt Bruck/Süd der erste Kamerad, welcher das FULA in Silber und in Gold nach digitalen Richtlinien errungen hat.

Das Kommando der FF Mixnitz gratuliert ihm hiermit zu dieser stolzen Leistung

Besonderen Dank geht an den Bereichsfunkbeauftragten ABI Klaus Sommerauer und seinem Team für die tollen Übungsabende als Vorbereitung für den heutigen Tag

Fula_2 FULA

10.03.2017 Zwei Einsätze an einem Vormittag

Am 10.03.2017 wurde die Feuerwehr Mixnitz zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein LKW blieb beim Umdrehen in einer Wiese stecken. Mit den vereinten Kräften von RLFA und LKWA konnte der feststeckende LKW befreit werden und seine Fahrt fortsetzen.

Als dieser Einsatz beendet war, wurde die Feuerwehr Mixnitz zu einem zweiten Einsatz gerufen. Zwei Bäume drohten auf die Gemeindestraße zu stürzen. Die beiden Bäume wurden entfernt und die Straße wieder sicher befahrbar gemacht.

Eingesetzt waren das RLFA und der LKW der Feuerwehr Mixnitz mit sieben Einsatzkräften. Die Feuerwehr Mixnitz rückte um 11:30 Uhr wieder ins Rüsthaus ein.

 

IMG_2577_1 IMG_2576_1

10.01.2017 Wirtschaftsgebäudebrand

Nur wenige Stunden nach dem letzten Einsatz, einem Verkehrsunfall auf der L104, heulten in Mixnitz erneut die Sirenen.
Ein Wirtschaftsgebäudebrand hielt die Feuerwehr die halbe Nacht in Atem. Um 02:22 wurde die Feuerwehr Mixnitz und zusätzlich die laut Alarmplan eingeteilten Feuerwehren zum Brandeinsatz nach Mautstatt alarmiert.
Umgehend rückte das RLFA Mixnitz zum Brandort aus und begann schon um 02:30 unter Atemschutz  erste Löschmaßnahmen an einem abgestellten Pkw und am Wirtschaftsgebäude. Bereits beim Eintreffen stand das komplette Gebäude aber in Vollbrand und war trotz rascher Vornahme mehrerer Rohre, teilweise unter Atemschutz, nicht mehr zu halten.
Das Wirtschaftsgebäude und die darin gelagerten Gegenstände und Fahrzeuge wurden durch das Feuer komplett zerstört.
Da das Objekt jedoch nicht mehr landwirtschaftlich genutzt wurde, kamen glücklicherweise keine Menschen oder Tiere zu Schaden.
Die Ermittlungen zur Brandursache sind derzeit im Gange.

Eingesetzt:
RLFA, MTFA, LKWA Mixnitz
TLFA, LF, KRFS Pernegg/Mur
DLK, HLF3 Bruck/Mur
GTLF BTF Böhler
Rotes Kreuz
Polizei

img_2336 img_2329 img_2280 img_2262 img_2258 img_2253 img_2248 img_2242 img_2241 img_2238

9.01.2017 Verkehrsunfall L104

Am 9.1.2017 um 14:23 heulten in Mixnitz erneut die Sirenen.
Auf der L104 kam ein Fahrzeug von der Straße ab, durchschlug einen Baum und landete anschließend im Breitenauerbach. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.
Zur Bergung wurde das SRF der Feuerwehr Bruck/Mur nachalarmiert.

Eingesetzt:
RLFA Mixnitz
SRF Bruck/Mur
Polizei
Straßenmeisterei

img_2564 img_2566 img_2569 img_2568